Unser Handeln ist verantwortungsvoll und folgt den Prinzipien der ökologischen Nachhaltigkeit

Als Vermieter von gewerblich genutzten Immobilien versuchen wir durch eine systematische energetische Weiterentwicklung unserer Bestandsimmobilien unnötige und ökologisch fragwürdige Neubauaktivitäten zu vermeiden.
Bei einer ganzheitlichen Betrachtung, die neben der Betriebsenergie auch die bauliche Erstellungsenergie berücksichtigt, schneiden Bestandimmobilien in der Regel ökologisch deutlich besser ab.


Wir unterstützen vorbehaltlos unsere Mieter bei der Planung und Umsetzung von logistischen Konzepten, die zu einer besseren mieterseitigen Flächenproduktivität führen und damit den ökologischen Fußabdruck optimieren.


In den letzten drei Jahren haben wir in unseren Immobilien auf ca. 14.000 m² moderne LED Beleuchtungen installiert. Dies entspricht einer Fläche von zwei Fußballfeldern. Zudem werden auf unseren Hallendächern derzeit jährlich ca. 1,1 Mio. kWh aus Solarenergie gewonnen.


Im November 2020 wurde unser Industriepark Hydraulik Parchim vom Land M-V mit dem Label „G3 - Grü­nes Gewerbe Gebiet" ausgezeichnet (www.gruene-gewerbegebiete.de). Dieses offizielle Label würdigt besondere Anstrengungen in den Be­rei­chen er­neu­er­bare Ener­gien, Res­sour­cen­ef­fi­zienz und spar­samer Flä­chen­ver­brauch.

"Nie Abreißen, nie einen Baum fällen,
nie eine Reihe Blumen herausnehmen.“
Anne Lacaton und Jean-Phillipe Vassal, Pritzker-Preisträger 2021